Krefelder Str. 82a · 41539 Dormagen

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt

Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen. Lernen Sie unsere Ärzte und die wei­teren Mit­glieder des Praxis­teams kennen.

Unsere Ärzte

Dr. med. M. Breise
Dr. med. T. Kuhl
Dr. med. F. Dumstorff
Dr. med. J. Trentz

Lebensläufe Ärzte

1992 Abitur
1992-1998 Studium der Human­medi­zin an der Hein­rich-Heine-Uni­versi­tät Düssel­dorf
1998 Staats­examen Human­medi­zin
1999 Promo­tion bei Prof. Dr. Göbel
1998 - 2007 Assistenz­arzt an der Medi­zini­schen Klinik I (Kardio­logie), Lukas­kranken­haus Neuss bei Prof. Dr. W. Merx und Prof. Dr. M. Haude
2005 Facharzt für In­nere Medi­zin
2006 Zusatz­bezeich­nung Kardio­logie
2008 - 2011 Ober­arzt an der Medi­zini­schen Kli­nik I (Kardio­logie), Lukas­kranken­haus Neuss bei Prof. Dr. M. Haude
2011 Zusatz­bezeich­nung Gesund­heits­förde­rung und Prä­vention
seit 2011 nieder­gelas­sene Tätig­keit in der kardio­logi­schen Gemein­schafts­praxis Dr. med. A. Klein / Dr. med. M. Breise


Mitgliedschaften:

Zusatzqualifikationen:

1975 Geboren in Neuss
1981-1994 Schulausbildung, Allgemeine Hochschulreife am Blücher Gymnasium Köln Nippes (jetzt Leonardo da Vinci Gymnasium)
1994 - 1995 Zivildienst im Kreiskrankenhaus Dormagen
1995 - 2001 Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln
- Während des Studiums Tätigkeit im anatomischen Institut der Universität Köln, im Kreiskrankenhaus Dormagen und Vinzenz Hospital Köln Nippes
- Auslandsfamulatur in Montpellier
- PJ Aufenthalt in Walenstadt (Schweiz)
2001 - 2006 Assistenzarzt in der internistischen Abteilung im Krankenhaus Dormagen bei Dr. Thier
2006 - 2008 Assistenzarzt und Facharzt in der kardiologischen Abteilung des EVK Bergisch Gladbach bei Prof. Dr. Schweizer und Prof. Dr. Hermann
2008 - 2012 Wissenschaftlicher Angestellter / Facharzt in der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Uniklinik Köln bei Prof. Dr. Wahlers
2012 - 2015 Oberarzt in der kardiologischen Abteilung des Helios Klinikums Krefeld bei Prof. Dr. Klues und PD Dr. Bufe
seit 2015 Gemeinschaftspraxis / BAG mit Dr. med. M. Breise
Prüfungen / Stipendien
2002 Approbation als Arzt
2007 Facharztanerkennung als Arzt für Innere Medizin
2008 Teilnahme an der ESIM 2008 in Portugal (European School of Internal Medicine), Stipendium durch die DGIM (Dt. Gesellschaft für Innere Medizin)
2009 Teilnahme am "EFIM Seminar in Clinical Research" in Paris, Stipendium der EFIM (European Federation of Internal Medicine)
2009 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
2010 Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
2014 Facharzt-/Schwerpunktanerkennung als Arzt für Innere Medizin und Kardiologie
2014 GCP Prüfarztanerkennung für klinische Studien
2015 Promotion an der Uni Köln bei Prof Wahlers (Comparison of the Avalon dual-lumen cannula with conventional cannulation technique for venovenous extracorporeal membrane oxygenation / Vergleich der Avalon Doppellumenkanüle mit der konventionellen Kanülierung zur extrakorporalen Membranoxygenierung zur Therapie des schweren ARDS bedingten Lungenversagen. (publiziert in "The Thoracic and Cardiovascular Surgeon")

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie DGK www.dgk.org
    - Mitglied der Arbeitsgruppen 32 (Sportkardiologie) und 3 (Kardiovaskuläre Intensiv- und Notfallmedizin)
  • Bund niedergelassener Kardiologen BNK www.bnk.de
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin DGIM www.dgim.de
  • Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin DIVI www.divi.de
  • Praxisnetz Dormagen www.praxisnetz-dormagen.de

Zusatzqualifikationen:



Extracorporeal life support given to a 16-year-old girl with cystic fibrosis, candida pneumonia and acute respiratory distress syndrome.
➜ Kuhl T., Langebartels G., Madershahian N., Wahlers T.
♦ DMW 2010 Oct; 135(42):2071-5

Neurone specific enolase - a reasonable tool in intensive care medicine after cardiac surgery. ➜
Langebartels G., Kuhl T., Naraghi H., Strauch J., Kaiser I., Momotow N., Wippermann J., Wahlers, T.
♦ The Thoracic and Cardiovascular Surgeon 02/2011; 59(S 01)

Low BIS (bispectral index) values correlate with prologed coma and low GCS (glasgow coma scale).
➜ Kuhl T., Langebartels G., Wahlers T.
♦ The Thoracic and Cardiovascular Surgeon 02/2011; 59(S 01)

Percutaneous tracheostomy with use of a laryngeal mask.
➜ Kuhl T., Wendt S., Michels G., Langebartels G., Wahlers T.
♦ Dtsch Med Wochenschr. 2012 Mar;137(9):442-6.

61-year-old patient with acute dyspnoe and holosystolic murmur.
➜ Michels G., Kuhl T., Pfister R.
♦ Dtsch Med Wochenschr. 2012 Jul;137(30):1513-4

Recurrent left atrial and left ventricular thrombosis due to heparin-induced thrombocytopenia: case report and short review.
➜ Kuhl T., Langebartels G., Kröner A., Wahlers T.
♦ Thorac Cardiovasc Surg. 2013 Sep; 61(6):537-40

One reason - two different clinical kinds of presentation.
➜ Kuhl T., Klues HG., Bufe A.
♦ Dtsch Med Wochenschr. 2015 Feb; 140(4):243

Comparison of the Avalon© dual-lumen cannula with conventional cannulation technique for veno-venous extracorporeal membrane oxygenation
➜Kuhl T., Michels G., Pfister R., Wendt S., Langebartels G., Wahlers T.
♦ Thorac Cardiovasc Surg. 2015 Dec; 63(8): 653-62

18 year old patient with meningitis and new dermal phenomena.
➜ Kuhl T., Klues H., Bufe A.
♦ Dtsch. Med. Wochenschr. 2015 May; 140(11):795, 851

Somnolent patient with parkinson´s disease.
➜ Kuhl T.
♦ Dtsch. Med. Wochenschr. 2015 Apr; 140(9):643,689

Complication after Shaldon-catheter-application in patient with purpura.
➜Kuhl T., Sundermeyer A., Klues H., Bufe A.
♦ Dtsch. Med. Wochenschr. 2015 Jun; 140(12):912

Jahrestagung 2011 der Deutschen Gesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie - Februar 2011:
BIS Werte und NSE Werte im postoperativen Monitoring bei verzögerter Aufwachreaktion
(Kuhl T, Langebartels G, Wahlers T)

3. Fokustagung Herz / 40. Internationale Jahrestagung DGfK Weimar - November 2011:
TEE gesteuerte bettseitige Implantation der bicavalen AvalonElite® ECMO Doppellumenkanüle
(Kuhl T., Langebartels G., Wendt S., Wippermann J., Wahlers T.)

Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin - April 2012:
Neuromonitoring nach kardiochirurgischen Eingriffen zur Detektion von zentralen Funktionseinschränkungen
(Kuhl, T; Wendt, S., Langebartels, G.; Michels, G.; Wahlers, T.)

Hemodynamic Optimization using FloTrac Pulse Contour in TAVI patients: Early results of a valuable tool in postoperative fluid management
(Langebartels, G.; Kuhl, T.; Wendt, S.; Fuß, I.; Rahmanian, P.; Wippermann, J.; Wahlers, T.)

Prospektive Evaluation des POC Diagnose-Systems ROTEM bei 110 kardiochirurgischen Patienten auf der Intensivstation
(Wendt, S.; Kuhl, T.; Langebartels, G., Wahlers T.)

Diverse Fortbildungsvorträge bei lokalen Veranstaltungen.

Herbsttagung der DGK Dresden 2009:
Einseitiges Lungenödem (Re-Expansionsödem) nach minimal-invasiver Mitralklappenrekonstruktion
(Kuhl, T.; Madershahian, N.;Wippermann, J.; Wahlers, T.)

Extracorporale Membranoxygenierung als Therapieoption in der Behandlung eines ARDS bei Pilzpneumonie und Mukoviszidose
(Kuhl, T.; Langebartels G.; Madershahian, N.; Wahlers, T.)

jeweils veröffentlicht im Oktober Supplement der Clinical Research in Cardiology

Internistenkongress DGIM Wiesbaden 2010:
Niedrige BIS Werte korrelieren mit verzögerter Aufwachreaktion und niedrigen Werten der GCS nach kardiochirurgischen Eingriffen
(Kuhl, T.; Langebartels, G.; Wahlers, T.)

Rezidivierende linksventrikuläre und linksatriale Thromben und thrombotische Koronarverschlüsse unter ECMO Therapie bei neu aufgetretener HIT II.
(Kuhl, T; Kröner, A.; Langebartels, G.; Wahlers, T.)

DIVI Hamburg 2010:
Korrelation von BIS und NSE Werten mit der verzögerten Aufwachreaktion nach kardiochirurgischen Eingriffen
(Kuhl, T.; Langebartels, G.; Wahlers, T.)

DIVI Hamburg 20212:
Alternative Punktionstracheotomie (perkutane Dilatationstracheotomie (PDT)) mit Hilfe der Larynxmaske – ein Vergleich mit der konventionellen Methode
(Kuhl. T.; Langebartels, G.; Wendt, S.; Wahlers, T.)

Konventioneller ECMO Zugang versus der Single-Catheter AvalonElite Kanüle in der ARDS Therapie. Rechtfertigen die höheren Kosten die Verwendung dieser Kanüle?
(Kuhl, T.; Wendt, S.; Langebartels, G.; Michels, G.; Wahlers, T.)

DIVI Hamburg 2014:
Eignet sich die Laktatclearance und der initiale Laktatwert als Outcome Prädiktor bei mit einer Impella® versorgten Patienten im kardiogenen Schock. Single Center Erfahrungen im klinischen Alltag
(Kuhl, T.; Klues, H.; Bufe, A.)

Implantation einer Impella® Pumpe als Therapieoption im schweren kardiogenen Schock aufgrund einer Taku Tsubo Kardiomyopathie
(Kuhl, T.; Klues, H.; Bufe, A.)

Impella® Implantation als Rescue Verfahren zur Therapie der septischen Kardiomyopathie
(Kuhl, T.; Klues, H.; Bufe, A.)

2002 Abitur
2002 - 2008 Studium der Human­medi­zin an der Jo­hannes Guten­berg-Uni­versi­tät Mainz und Uni­versité Paul Saba­tier Toulouse
02/2010 Promotion bei PD Dr. med. T. Vogt, Klinik und Poli­klinik für Neu­ro­logie, Uni­versi­täts­medi­zin Mainz „Die Eva­lua­tion des Beck Depres­sion In­ven­tory (BDI) als Screening­methode für de­pres­sive Epi­soden bei Pati­enten mit malig­nen Gli­omen und mög­liche Be­hand­lungs­konsequenzen“
2009 - 2013 Assistenzärztin 2. Medi­zini­sche Klinik und Poli­klinik, Kardio­logie, Angio­logie und Inter­nis­tische In­tensiv­medizin, Uni­versi­täts­medizin Mainz, Prof. Münzel
2014 Assistenzärztin Medi­zini­sche Klinik, Sana Kranken­haus Ben­rath, Düssel­dorf, Prof. Dill
2014 - 2019 Assistenz/Fach­ärztin Medi­zini­sche Klinik 1, Lukas­kranken­haus Neuss, Prof. Haude
seit 07/2019 Angestellte Ärztin in Praxis für Kardio­logie Dor­magen Dres. Breise/Kuhl
Facharzt / Zusatz­bezeich­nungen
03/2009 Prüfärztin für klini­sche Studien
05/2015 Fachärztin für In­nere Medizin
01/2018 Fachärztin für In­nere Medi­zin und Kardio­logie
02/2020 Zusatz­bezeich­nung Prä­ven­tion und Gesund­heits­förderung


Mitgliedschaften:

Zusatzqualifikationen:

1983 Geboren in Köln
1989 - 2002 Schulaus­bildung mit all­gemeiner Hoch­schul­reife am Norbert Gym­nasium in Knecht­steden
2002 - 2008 Studium der Human­medi­zin an der Uni­versi­tät zu Köln
Während des Stu­diums als Rettungs­sani­täterin des Mal­teser Hilfs­dienstes Köln beschäftigt
2009 - 2011 Assistenzärztin in einer Fach­klinik für kardio­lo­gische, ortho­pä­dische und geri­atri­sche Reha­bili­tation in Bad Kösen, Sach­sen-Anhalt (heutige MEDIAN Kliniken)
2011 - 2012 Assistenzärztin Rhön Klini­kum AG in Hildes­heim, Niedersachen
2010 - 2012 Promotion an der Chi­rur­gischen Kli­nik der Fried­rich-Schil­ler-Uni­versi­tät Jena: „Stellen­wert der nicht-kura­tiven Magen­resek­tion beim fort­geschrit­tenen Magen­karzinom“
2012 - 2014 Assistenzärztin am Klini­kum Braun­schweig, Klinik für Herz-, Lungen- und Gefäß­krank­heiten (Med. Klinik II) Prof. Dr. med. Matt­hias Heintzen
2014 - 2021 Fachärztin Innere Medi­zin und Kardio­logie im Rhein­land Klini­kum Dor­magen, Chefarzt Dr. med. Hubertus Degen
11/2015 Fach­arzt­prüfung In­nere Medi­zin und Kardio­logie
05/2015 Fachärztin für In­nere Medizin
seit 10/2016 Fernstudium Master of Busi­ness Admini­stra­tion (MBA) Schwer­punkt „Gesund­heits- und Sozial­wirt­schaft“ Hoch­schule Koblenz – RheinAhrCampus
seit 03/2021 Angestellte Ärz­tin in der Ge­mein­schafts­praxis / BAG mit Dr. med. M. Breise und Dr. med. T. Kuhl


Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesell­schaft für Kardio­logie - Herz -und Kreis­lauf­forschung www.dgk.org

Unsere Mitarbeiterinnen

Adisa Ahmetagic
MFA
Gabi Tolle
MFA
Tanja Ehlert
MFA
Lisa Neubert
MFA Auszubildende
Lia Link
MFA Auszubildende
Simone Heinen
MFA
Jessica Buschmann
MFA

Impressionen aus unserer Praxis

Zum Vergrößern Bilder anklicken